News_2002/03     News_2004/05    News_2005/06       News_2006/07         News_2007/08     News_2008/09   News_2009/10 News_2010/11 News_2011/12   News_2012/13     News_2013/14    News_2014/15    News_2015/16 News_2016/17 News_2017/18  News_2018/19 News_2019/20

 

News 2019/2020

 

 

Samstag, 18.1.2020: Union Raiba Horn 1 gegen Wolfpassing - 0:7

Union Raiba Horn 1 musste wegen einer Verletzung von Martin Sturc mit Ersatzspieler Alexander Reischütz nach Steinakirchen bei Amstetten anreisen. Von Beginn an war klar, dass hier im Idealfall nur einzelne Matches als Maximalziel zu erreichen sein werden.
Die Mannschaft von Wolfpassing ist klarer Favorit, dies wird in der Einzelrangliste mit Platz 1 und 2 mehr als deutlich dokumentiert. Dennoch konnte Helmut Pokorny in seiner ersten Partie mit 2:0 Sätze in Führung gehen und hatte bei 10:9 sogar einen Matchball auf seiner Seite. Doch Roland Kranzl wehrte diesen ab und konnte nach weiteren engen Ballwechsel Satz drei für sich entscheiden. Die nächsten Sätze waren eng, aber schlussendlich wurde die Überlegenheit des Spielers aus Wolfpassing immer deutlicher und der Gastgeber beendete diese Partie mit einem 3:2 Sieg gegen Pokorny. Ersatzspieler Alex Reischütz zeigte gute Mine zum "bösen" Spiel, konnte gegen den klaren Ranglistenersten Günther Sturmlehner nur einzeln Punkte auf sein Konto verbuchen. Anders erging es Pleßl, der so wie sein Mannschaftskollege mit 2:1 in Führung gehen konnte. Matchbälle waren dem Horner aber nicht vergönnt. Pleßl schaffte es ab Satz vier nicht das Spiel weiter zu diktieren und so konnte Jakob Reiterlehner, welcher den zweiten Einzelranglistenplatz hält, immer besser ins Spiel kommen. Schlussendlich musste der Mannschaftsführer eingestehen, dass er "verdient" mit 2:3 verloren hatte.
Im Nachhinein betrachtet, wären die ersten Matches von Pokorny und Pleßl die einzigen Siegeschancen gewesen. Alle anderen Spiele gingen klar an die Gastgeber wodurch ein 7:0 für die Heimmannschaft Wolfpassing zustande kam.
Pleßl: "Wenn wir den Klassenerhalt schaffen wollen, dann müssen wir gegen die mehr oder weniger direkten Konkurenten im Abstiegskampf punkten. Gegen die ersten vier der Tabelle wird schwer ein "Kraut gewachsen" sein."

Das nächte Match findet am 8.2.2020, 13:00 Uhr im Turnsaal der NMS Horn gegen Gr. Dietmanns statt. Dieses Mal mit Franz Reiss, der abermals Martin Sturc vertreten wird.

 

Montag, 13.1.2020: Ernst Teng feierte im Kreis seiner TT-Freunde den 85er - wir gratulieren recht herzlich

Nach dem Training hatte Ernst Teng die anwensenden Spieler zu einer kleinen Feier seines 85. Geburtstages eingeladen.
Am Beispiel von Ernst Teng, der seit 1956 in der Meisterschaft Tischtennis spielt, einmal pro Woche zum Training kommt, zusätzlich noch einmal pro Woche am Tinnisplatz bzw. in der Tennishalle "seinen Mann" stellt, zeigt sich einmal mehr, dass regelmässiger Sport Geist und Köper gesund hält. Unser Ernst spielt derzeit mit Union Ford-Lehr Horn 6 in der 2. Klasse der NÖTTV Meisterschaft und befindet sich gemeinsam mit Bernhard Tuller und Erich Köpf auf Platz 6 der Tabelle.
Ernst Teng ist seit 2007 Mannschaftsführer dieser Mannnschaft und zeigt auch hier einmal mehr, dass er auch Verantwortung übernehmen kann.

Franz Straßberger stimmte "Happy birthday ..." an und alle Spieler gratulierten dem Jubilar recht herzlich. Gemeinsamer Tennor, "Ein Wahnsinn, dass der Ernst so fit sein kann ..."
Wir wünschen dem Ernst noch viele Jahre im Kreis seiner TT-Familie noch viele sportliche Erfolge an der grünen Platte.

 

 

 

Samstag, 11.1.2020: Union Sparkasse Horn 2 gegen Union Volksbank Horn 3 - 5:5

Retournier Peter Schmutzenhofer empfing mit seinen Mannschaftskollegen Gregor Hofbauer und Hamdija Duric den Tabellenführer und Herstmeister Union Sparkasse Horn 2. Hier spielten die klaren Favoriten Christph Dundler, Walter Blaha und Thomas Bednar.

In der ersten Frühjahrsrunde der Unterliga Nord trafen Herbstmeister Union Sparkasse Horn 2 und Union Volksbank Horn 3 aufeinander. Das Hinspiel ging mit 7:0 klar an Horn 2, doch diesmal nahm das Match einen ganz anderen Verlauf.
Bereits im Auftaktspiel zeigte Hamdija Duric, dass es für Horn 2 ein schweres Match werden würde. In einer ausgeglichenen Partie gab sich Hamdija gegen Thomas Bednar erst im 5. Satz geschlagen. Danach spielte Routinier Peter Schmutzenhofer gegen Walter Blaha – und diesmal hatte Schmutzenhofer das bessere Ende für sich. Pistol Pete gelang die Revanche für die Niederlage im Halbfinale der letztjährigen Stadtmeisterschaften, in einer spannenden Partie gewann Peter mit 12:10, 8:11, 11:6 und 11:9. Danach konnte Christoph Dundler einen 3:1-Sieg gegen Gregor Hofbauer einfahren, doch in einem hochklassigen Doppel rangen Hofbauer und Duric die Paarung Blaha/Bednar mit 11:8 im 5. Satz nieder und stellten somit auf 2:2.
Danach gewann Blaha gegen Duric in 4 Sätzen, doch Gregor Hofbauer stellte mit einer tollen Leistung und einem klaren 3:0-Erfolg gegen Bednar auf 3:3.
Das Match Dundler gegen Schmutzenhofer war extrem spannend und bot viele sehenswerte Ballwechsel – im 5. Satz war dann Christoph Dundler der Stärkere, mit einem 11:6 stellte er auf 4:3 für Horn 2. Anschließend bewies Gregor Hofbauer gegen den Ranglistenersten Walter Blaha große Moral, Kampfgeist und Nervenstärke. In einem sehenswerten Match siegte Gregor nach 0:2 Satzrückstand noch mit 3:2, der 5. Satz ging mit 11:7 an Hofbauer.
Beim Gesamtstand von 4:4 traf Hamdija Duric auf Christoph Dundler. Hamdija spielte sein bestes Match an diesem Tag und er stellte sein großes Talent unter Beweis.
Einzig die größere Erfahrung gab letztendlich den Ausschlag für Dundler, der bei den wichtigen Punkten das bessere Ende für sich hatte. Das Ergebnis von 11:6, 15:13 und 15:13 für Dundler sagt eigentlich alles.
Im letzten Match lag es an Schmutzenhofer, gegen Bednar die Überraschung perfekt zu machen – und mit einem 3:1-Erfolg gelang es Pete, den 5:5 Endstand herauszuspielen.
Fazit von Schmutzenhofer nach dem Match:
Im Endeffekt war es ein gerechtes Unentschieden, was für uns natürlich ein großer Erfolg ist. Man hat bei Gregor und mir auf jeden Fall gemerkt, dass sich das Trainingscamp in Hluk Anfang Jänner ausgezahlt hat. Auch Mannschaftsführer Andi Grötz war ja in Hluk - ich denke, dass es eine sehr erfolgreiche Frühjahrssaison werden wird, da wir 4 starke Spieler zur Verfügung haben.

 

der Pistole Pete

 

Mittwoch, 1.1.2020: Alles Gute für das neue Jahr 2020.

Die Sektion wünscht allen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr.

Mit Jahreswechsel werden die Mitgliedsbeiträge vereinfacht und leicht angehoben.

Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2020: (pro Jahr)

Familientarif: € 100,- (für alle in einem Haushalt lebenden Personen)

Erwachsene: € 80,--

Jugendliche:  € 50,-- (zwischen 15 und 19 Jahre)

Kinder: € 50,-- (bis 14 Jahre)

 

 

Samstag, 28.12.2019: Jugend- und Hobbyturnier mit Vereinsbeteiligung in Langau - Horner trumpfen auf.

Reinhard Pleßl organisierte die Fahrt von insgesamt 5 Kindern der Sektion Tischtennis zum Turnier in Langau. Dieses Turnier wurde bereits zum 11. mal ausgetragen und erfreut sich von Jahr zu Jahr immer größerer Beliebtheit.
Mit Freunde dabei waren auch Maximilian Schneider, Ali und Abdo Hannan, Farzad Hashimi und Timo Unger.
Die Kinder nutzten zum Einen die Chance im Hobbybewerb der Erwachsenen mitzuspielen und zum Anderen auch die Chance im Jugendbewerb (bis 14 Jahre) kräftig in den vorderen Plätzen mitzumischen.
Dies gelang drei von den fünf Kindern auch eindrucksvoll.
So wurde Timo Unger Erster vor Farzad Hashimi und Maximilian Schneider. Maximilian Schneider konnte sich im kleinen Finale mit 2:1 durchsetzen und freute sich riesig über den dritten Platz. Ebenso mit Stolz fuhr Timo Unger nach dem Finalsieg gegen Farzad Hashimi nach Hause. Der Dreifachsieg für die Horner Jugend war also unter Dach und Fach.
Natürlich hatte der Sektionsleiter und Jugendtrainer, Reinhard Pleßl, mit diesem Erfolg auch viel Freude, bevor er selber auch an die Platte durfte.



Neben Reinhard Pleßl waren noch Peter Schmutzenhofer, Marketa Hengstberger, Franz Straßberger, Helmut Pokorny und Walter Blaha vom Horner Verein mit anwesend. Viele Horner Vereinsmitglieder spielen auch bei der TT-Gilde in Langau mit.
Franz Straßberger, schon lange Mitglied der TT Gilde Langau, spielte mehr oder weniger alle Bewerbe und zeigte hier, dass sich sein Trainingseinsatz ausgezahlt hat. (Detailergebnisse wurden noch nicht veröffentlicht)
Im Hauptbewerb "Offen für Alle" setzten sich in der Gruppenphase Reinhard Pleßl und Walter Blaha als Erste klar durch, Peter Schmutzenhofer stieg als zweiter seiner Gruppe auf und hatte dann abermals Walter Blaha als Gegner.
Wie schon bei den Stadtmeisterschaften siegte der Drosendorfer denkbar knapp mit 3:2 Sätzen.
Reinhard Pleßl musste zuerst seinen Angstgegner Helmut Pokorny mit 3:1 niederringen bevor er gegen Otto Schmidt mit einem sehenswerten Match, ebenfalls 3:2, in das Finale einziehen konnte. Nach der Abwehr von Satzbällen und demnach erst im Nachspiel setzte sich der Horner kanpp mit 3:2 durch.
Im anschließenden Finale unterlag Pleßl gegen einen ehemaligen Landesligaspieler aus dem Oberen Tristingtal mit 2:3.
Der zweite Platz für Reinhard Pleßl und der dritte Platz für Walter Blaha können sich trotzdem als Ausbeute für die Horner sehen lassen.

Im "gelosten" Doppel (einem Vereinsspieler wurde ein Hobbyspieler zugelost) sicherte sich Reinhard Pleßl mit seinem Partner Franz Neunteufel den zweiten Platz. Sieger wurde das Doppel Christoph Dundler und sein Partner aus dem Verein "St. Anton" aus Wien.
Christoph Dundler, der schon zuvor kräftig bei der Turnierleitung mithalf, beendete seine letzte Durchsage nach den Siegerehrungen kurz nach 22.00 Uhr. Ein langer "Arbeitstag" ging für das Organisationsteam rund um Martin Bayer und den Spielern endlich zu Ende.




 

Samstag, 21.12.2019: Weihnachtsfeier der Sektion Tischtennis - 40 Mitglieder waren mit dabei

Heuer wurde als Location der Weihnachtsfeier das Restaurant Öhlknechthof in Horn ausgewählt. Hierzu hatte Sektionsleiter Reinhard Pleßl alle Mitglieder samt Begleitung geladen. Dieser Einladung kamen fast alle Mitglieder und deren Begleitung gerne nach.
Er ließ das Jahr 2019 Revue passieren und hatte viele Dankesworte für das Engagement bei seiner Rede parat. Etwas überrascht zeigten sich einige Mitglieder von den vielen Tätigkeiten, im speziellen im Jugendsektor. Auch der Ehrgeiz in punkto Werbung für die Sektion, Acquisition von Mitgliedern und der Dank an die Sponsoren wurde vielen erst durch die Aufzählung der einzelnen Aktivitäten bewusst.
Ein großes Dankeschön galt auch dem neuen "Schatzmeister" Andreas Grötz für seine bisher geleistete Arbeit und für die Bereitschaft für die Sektion Verantwortung zu übernehmen.
Als Vertretung für die Mitglieder sprach Peter Schmutzenhofer, der frühere Jugendtrainer, noch einige Dankesworte für seinen "Chef" aus und lobte vor allem auch das Engagement seiner Frau Martina. Neben der vielen grafischen Arbeit steht sie als "Beraterin" den Spielern immer gerne zur Seite.
Nach den letzten motivierenden Worten für 2020 und dem Bericht über die Entwicklung der  Mitgliederzahlen, im speziellen der Jugendlichen, gab es ein köstliches Buffet zubereitet vom Team des Öhlknechthofs.
Der Tenor der Mitglieder, "Wir sind froh unseren Reini als Sektionsleiter zu haben" (wer würde es sonst machen ...)




Das Team der Sektion wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr 2020 - mögen private und berufliche Wünsche in Erfüllung gehen.

 

Freitag, 20.12.2019: Weihnachtsfeier der Kinder - 23 Kinder kamen zur Jahresabschlussfeier 

Die Jugendtrainer Samir Duric, Andi Grötz und Peter Schmutzenhofer hatten dieses Mal eine andere Aufgabe als Schupf, Block, Aufschlag oder Topspin zu vermitteln. Es wurde im Restaurant He-Ping die Weihnachtsfeier für die Kinder abgehalten. Peter Schmutzenhofer hielt die Jahresabschlussrede und wolle damit auch etwas Motivation für das Jahr 2020 vermitteln. Ob es ihm gelungen ist die 23 Kinder mit guten Ratschlägen zu begeistern wird der Trainingseifer beim ersten Training am 10.1.2020 zeigen.
Auf jeden Fall hatten beim anschließenden Essen und gemütlichem Ausklang die Kinder einen Riesenspaß.
Natürlich musste bei den Kids das Handy mit dabei sein ....
Sektionsleiter Reinhard Pleßl war aus privaten Gründen verhindert und wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und ganz viel Ehrgeiz in Sachen TT-Training im neuen Jahr 2020.

 

Samstag, 14.12.2019: Union Raiba Horn 1 gegen Neulengbach - 1:6 

Walter Seper durfte als Ersatzspieler für Union Raiba Horn 1 gegen den Zweiten in der Tabelle antreten. Martin Sturc hatte sich einige Tage vor dem Match verletzt und muss mindestens zwei Wochen pausieren. So kam der gebürtige Horner zu seinem Landesligadebüt.
Dies hat sich der treue Fan redlich verdient. Walter ist so gut wie immer als Zuseher bei den Heimmatches mit dabei - DANKE Walter hierfür.
Sportlich hingen die Trauben gegen einen quasi übermächtigen Gegner sehr hoch. Walter Seper schlug sich tapfer und hätte beinahe einen Satz gegen Kollnberger gewonnen. In der zweiten Partie führte Reinhard Pleßl bereits mit 2:0 Sätzen und 9:7 im dritten und wenige Minuten auch im vierten Satz. Doch beide Sätze gingen an den Neulengbacher. Im fünften Durchgang lies Raisinger dem Horner keine Chance und siegte klar mit 11:3. Alle anderen Spiele gingen bis auf Satzsiege klar an die Gäste. In der letzten Partie forderte Helmut Pokorny abermals Raisinger, nur dieses Mal mit dem besseren Ende für den Horner. Mit diesem Sieg holte Helmut Pokorny den Ehrenpunkt und fixierte zugleich den 1:6 Endstand.

 

Samstag, 7.12.2019: Union Raiba Horn 1 gegen Gumpoldskirchen/Mögling 2 - 2:6 

Zwei Tage nach dem Krampus bekamen die Horner abermals die Route ins Fenster gestellt.
Gegen den 6. der Tabelle hatten Pleßl & Co hart zu kämpfen und verloren dennoch mit 2:6. "Spielerisch sind wir nur einen Hauch von einem Punkt entfernt", so Reinhard Pleßl. Objektiv betrachtet ist dieser minimale Unterschied in den einzelnen Sätzen zu erkennen. Deshalb wurden viele Sätze erst durch zwei Punkte Unterschied entschieden. Am Ende werden knappe Niederlagen für den Klassenerhalt zu wenig sein. Es ist auf Seiten also noch eine Leistungssteigerung notwendig um gegen diese heuer extrem starken Mannschaften der 2. Landesliga noch die notwendigen Punkte einfahren zu können.

 

Mittwoch, 4.12.2019: Union Volksbank Horn 3 gewinnt in Zwettl 2 klar mit 7:0 

Mannschaftsführer Andreas Grötz nominierte für das Auswärtsmacht gegen Zwettl den jungen Hamdija Duric und seinen Routine Peter Schmutzenhofer. Eine goldrichtige Entscheidung. Alle drei Spieler hatten gegen den Tabellennachbarn immer die Nase vorne und gewannen jedes Einzel samt dem Doppel klar. Der 7:0 Sieg war nie in Gefahr und auch in dieser Höhe mehr als verdient. Mit dieser aufsteigenden Form von Andreas Grötz und Hamdija Duric soll nun, nach der Winterpause, der 6. oder vielleicht sogar der 5. Platz in Angriff genommen werden. Die letzte Partie in diesem Jahr erfolgt auswärts gegen Ottenschlag 2, dem Tabellenzweiten der laufenden Meisterschaft. Hier werden die drei Musketiere versuchen eine erste Überraschung zu erkämpfen.

 

Freitag, 29.11.2019: Union Ford-Lehr Horn 6 gegen Langschlag/Weitrag - 3:6 und 1:6 Niederlage

Ernst Teng, Bernhard Tuller und Erich Köpf mussten bei einer "englischen" Runde am Donnerstag und Freitag gegen die Spielgemeinschaft Langschlag/Weitra gleich zwei Niederlagen hintereinander einstecken. Ein 3:6 und ein 1:6 stand am Ende zu Buche.
Dennoch befindet man sich auf Rang 6 in der Tabelle und hat somit etwas Polster gegen den Abstieg.
Überragend in dieser Spielklasse mit dem Platz auf Rang drei der Einzelliste ist Erich Köpf, der mit 82 Jahren gegen halb so alte Spieler immer wieder hinter sich läst.

Montag, 25.11.2019: Union Möbel Duric Horn 5 gegen Langschlag/Weitra - 3:6
Fast hätte es beim Spiel gegen die Spielgemeinschaft zu einem Sieg gereicht. Der lange Zeit wegen einer Krankheit außer Gefecht gesetzte Werner Ruppi konnte einen Sieg erkämpfen: Leider blieb Dieter Ettenhuber abermals unbelohnt und "läuft" dem ersten
Erfolg in der laufenden Meisterschaft noch immer nach. Samir Duric konnte dieses Mal nur einen Zähler beisteuern. Das Doppel konnten die Horner ebenfalls gewinnen. So wäre zumindest die Chance auf einen Punkt durch Siege von
1x Ruppi, 3x Duric und dem Doppel möglich gewesen. Schlussendlich muss man sich mit dem 3:6 zufrieden geben und weiter auf die ersten zählbaren Punkte warten.
Vielleicht ist nun auch Sektionsleiter Pleßl gefordert und überlegt ob er mit "freien" Spielern diese Mannschaft etwas aufwerten könnte.

Sonntag, 24.11.2019: Union Autohaus Waldviertel Horn 1 sind 40+ Seniorenmeister
Helmut Pokorny und Reinhard Pleßl waren in Hadersdorf/Kamp bei den 40+ Senioren Meisterschaften im Bewerb "Klasse" als Favoriten gehandelt worden. So verliefen auch die ersten Matches, wobei beide Spieler hart zu kämpfen hatten.

Im Laufe des Tages wuchsen die beiden Horner mit der Aufgabe über sich hinaus und spielten von Spiel zu Spiel stärker. Schlussendlich konnten Pokorny und Pleßl im Spiel um den Tagessieg gegen Lasse auch dieses Match für sich entscheiden. Nach einem 2:0 in diesem entscheidenden Match schien bereits alles gelaufen zu sein. Doch Lasse glich zum 2:2 aus. Doch Pleßl behielt in seinem letzten Match durch einen 2:0 Sieg die Nerven und fixierte mit dem zweiten Sieg in dieser Begegnung den Gesamtsieg im Turnier 40+.

Helmut Pokorny konnte die Einzelwertung mit 5:1 für sich entscheiden. Pleßl wurde mit 4:1 Zweiter.

Bei der anschließenden Siegerehrung wurden den Hornern die Goldmedaillen überreicht.

 

Samstag, 23.11.2019: Union Raiba Horn 1 gegen Waidhofen 1 - eine klare Sache für Waidhofen - 1:6
Union Raiba Horn 1 musste gegen Waidhofen antreten. Gegen den Fünftplatzierten war aber kein Kraut gewachsen. Obwohl Martin Sturc einen klaren 3:0 Sieg über Forman feiern konnte und so die Horner sogar in Führung brachte.

Doch Pleßl zeigte an diesem Nachmittag nicht seine beste Leistung und verlor klar gegen Kornell und Forman. Helmut Pokorny verlor seine beiden Matches jewels auf zwei Punkte Unterschied und haderte doch etwas mit dem Schicksal.

Alles in allem hatten die Horner keine Chance und verloren, wenn man es so sagen kann, verdient gegen Waidhofen.

 

Samstag, 09.11.2019: Stadtmeisterschaften - Ansturm der Jugend - Pleßl im Einzel und Doppel Stadtmeister
Einen wahren Ansturm im Jugend U15 Bereich gab es bei den Horner Stadtmeisterschaften am vergangenen Wochenende. 16 Kinder ließen sich die Gelegenheit zum sportlichen Wettkampf
bei den Horner Stadtmeisterschaften nicht entgehen.

 

U15 Jugendbewerbe:

U15 Hauptbewerb (linkes Foto): Platz 1: Roman Kaltenböck, Platz 2: Ariano Kreuter, Platz 3: Lukaus Gebert-Germ und Timo Unger

U15 Blitzbewerb (rechtes Foto): Platz 1: Fazad Hishimi, Platz 2: Maximilian Schneider, Platz 3: Abdo Hannan und Philipp Friedrich

Unter den Besuchern auch der Obmann der Union Horn, Herbert Daberger sowie die Vertreter der Stadtgemeinde Horn, Bgm Jürgen Maier, Sportstadtrag Mag. Gerhard Lentschig mit seiner Frau Christa Lentschig,

als Vertreterin der Union Horn (Obmann Stellvertreterin).


Jugendtrainer Samir Duric war sichtlich von der Leistung und dem zahlreichen Besuch von Eltern und Kinder angetan. Ebenso zufrieden zeigte sich Sektionsleiter Pleßl, der wenige Stunden später
auch sportlich seinen großen Auftritt haben sollte. Die Kids wärmten unter der Leitung von Samir auf und zeigten auch beim Einspielen große Disziplin.

Im Wettkampf wurden die trainierten Techniken nahezu perfekt umgesetzt. Samir und Reinhard sahen neben den Stärken der einzelnen Spieler natürlich die eine oder andere Schwäche welches es nun gilt

in den nächsten Trainings auszugleichen.

Zum Sportlichen:
Im Bewerb U15 siegte Roman Kaltenböck vor Aliano Kreuter auf Platz 2. Die Plätze 3 teilten sich Lukas Gebert-Germ und Timo Unger.
Im Jugend-Blitzbewerb blieb Fazad Hashimi vor Maximilian Schneider siegreich. Auf den Rängen 3 klassierten sich Philipp Friedrich und Abdo Hannan.

 

Senioren 60+:

Passend zum Besuch der Stadträten für Familie Maria van Dyck, gab es neben den Kinderbewerben auch einen Senioren 60+ Bewerb.
Diesen gewann Helmut Pokorny gegen Walter Seper denkbar knapp mit 3:2, Platz 3 teilten sich Peter Blaim und Walter Blaha.

 

Vereins-Doppelbewerb:

 


Im Doppelbewerb konnten die Halbfinalspiele zwischen Blaim/Pokorny und Blaha/Mayr mit 3:1 sowie Pleßl/Duric Hamdija gegen Blaim/Pokorny mit 3:0 klar gewonnen werden.
Das anschließende Finale war ebenso eine klare Angelegenheit für die Vorjahressieger Pleßl/Duric Hamdija gegen Blaim/Pokorny.
Pleßl/Duric Hamdija sind nun abermals Doppelstadtmeister. Besonders erwähnenswert ist, dass Hamdija Duric mit seinem Partner Pleßl nun bereits zum dritten Mal Horner Doppelstadtmeister wurde.

Den Höhepunkt bildete das abschließende Einzel.
Nach den Vorrundenspielen, welche in Gruppen ausgetragen wurden, waren besonders die Halbfinale von großer Spannung geprägt und glichen einander fast auf den Punkt genau.
Peter Schmutzenhofer hatte gegen Walter Blaha vier Matchbälle, welche er nicht verwerten konnte, und im fünften Satz mit 11:13 dem Drosendorfer unterlag.
Ebenso Gregor Hofbauer vermochte es nicht beim Stand von 10:7 den Sack zuzumachen und musste sich schlussendlich im letzten Satz mit 10:12 geschlagen geben.

 

Verein-Einzelbewerbe:

 


So durfte sich nach 2017 Reinhard Pleßl nach dem klaren Finalsieg über Walter Blaha bereits zum 7. Mal zum Stadtmeister krönen lassen.
Der Drosendorfer Walter Blaha wurde 2. und Gregor Hofbauer und Peter Schmutzenhofer belegten ex aequo die Plätze 3.

Neben dem Obmann der Union Horn, Herbert Daberger, war seine Stellvertreterin Christa Lentschig und die Gemeindevertreter Sportstadtrat Mag. Gerhard Lentschig,

Umweltgemeinderat Dir. Wolfgang Welser und der "Chef" der Stadtgemeinde Horn LAbg Bgm. Jürgen Maier als Fans in der Halle anzutreffen.
Bürgermeister Jürgen Maier nahm gemeinsam mit Christa und Gerhard Lentschig auch die Siegerehrung der Preisträger vor.

 

...mehr unter: Stadtmeisterschaften 2019

 

Samstag, 02.11.2019: Ankündigung Horner Tischtennis Meisterschaften, Jugend U15, Einzel, Doppel und Senioren 60+
Natürlich finden auch heuer wieder die Horner Tischtennisstadtmeisterschaften statt. (Ausschreibung)

Die Bewerbe werden ab einer Teilnehmerzahl von 6 Personen ausgetragen und finden im Turnsall der NMS-Horn statt

Für Getränke und kleine Snacks sorgt die Sektion Tischtennis selber.

 

Auflsitung der Bewerbe:

* Jugend U15

* Verein Einzelbewerb

* Verein Doppelbewerb

* Verein Senioren 60+

 

Heur wird es aufgrund der eher geringen Teilnehmerzahl vom Vorjahr keinen Hobbybewerb, weder Einzel, Doppel noch Firmencup geben.

Vielleicht können wir bereits jetzt für 2020 bzw. für das Jubiläumsjahr der Union Horn, 75 Jahre Union Horn im Jahr 2021, hinweisen.

 

 

 

Sonntag, 20.10.2019: Jugend U13 - Zentrale Meisterschaften in Hadersdorf - Platz 2 und Platz 3 für Horn
Die Union Horn, Sektion Tischtennis konnte gleich mit 2 Mannschaften nach Hadersdorf zu den zentralen Meisterschaften U13 anreisen. Sportlich gab es neben dem Duell zwischen Horn 1 und Horn 2 noch jener Kampf gegen die Spielgemeinschaft Langenlois/Hadersdorf.
Dei Gastgeber konnten sich gegen jede der beiden Horner Mannschaften durchsetzen und so einen ungefährdeten Sieg einfahren.
Dennoch haben die Kids aus Horn viel gelernt und hatten als Freunde eines Vereins noch großen Spaß beim Turnier.




Samstag, 19.10.2019: Union Raiba Horn 1 gegen Urltal - wegen "höherer Gewalt" 0:7 verloren
Union Raiba Horn 1 verlor gegen Urltal leider kampflos wegen "höherer Gewalt" mit 0:7. Schade, aber ....
das nächste Mal läuft es wieder besser.



Samstag, 19.10.2019: Union Volksbank Horn 3 gegen Eggenburg - 6:1 - Derby gewonnen
In der 6. Herbstrunde der Unterliga Nord war in heimischer Halle die Mannschaft von Eggenburg 1 zu Gast. Diese Duelle sind immer eine besondere Herausforderung. Fairerweise muss erwähnt werden, dass Eggenburg diesmal ohne Stefan Salzer angetreten ist, was natürlich eine Schwächung des Eggenburger Teams bedeutet hat.
Dass Horn 3 dieses Match deutlich mit 6:1 gewinnen würde, war allerdings nicht zu erwarten. Die Gründe für den schönen Erfolg sind leicht erklärt: Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, die drei Horner Gregor Hofbauer, Hamdija Duric und Oldie Peter Schmutzenhofer spielten mit viel Einsatz, Spielwitz und einem starken Siegeswillen. Die entscheidenden Punkte machten diesmal fast ausschließlich die Horner, das machte letztendlich den Unterschied aus.
Hervorzuheben ist der Sieg von Hamdija Duric gegen Ingo Lackner. Obwohl der 1. Satz nach vergebenen Satzbällen mit 10:12 verloren ging, blieb Hamdija voll konzentriert und holte sich Satz 2 mit 13:11 und Satz 3 mit 11:7. Ingo gab sich jedoch nicht geschlagen und gewann Satz 4 nach Rückstand noch mit 11:9. So musste der 5. Satz entscheiden und hier zeigte Hamdija viel Selbstvertrauen und mentale Stärke – er dominierte die Ballwechsel klar und gewann den Satz mit 11:4!
Auch im Doppel mit Gregor Hofbauer, der ebenfalls mit viel Spielfreude und tollen Schlägen glänzte, spielte Hamdija sehr souverän – das logische Ergebnis war ein 3:1-Sieg für die Horner Paarung. Gregor zeigte sich auch gegen Detlef Hartung und Nikolas Atzinger in guter Form, er gab in beiden Spielen nur einen Satz ab!
Nicht unerwähnt lassen darf man Peter Schmutzenhofer, er war sozusagen mittendrin statt nur dabei und steuerte zwei wichtige Siege zum Gesamterfolg bei – gegen Hartung und Lackner gab Peter nur einen Satz ab. Vor allem beim klaren 3:0-Erfolg gegen den Noppenspieler Hartung bot Peter eine sehr souveräne Leistung.
Fazit von Trainer Schmutzenhofer nach dem Match:
So ein Match kann man sich nur wünschen. Gerade weil man gegen Eggenburg in den letzten Jahren meist den Kürzeren zog, ist dieser Sieg umso schöner und natürlich eine positive Überraschung. Angenehm überrascht bin ich auch von den Fortschritten, die Hamdija Duric sowohl beim Service als auch im mentalen Bereich, vor allem beim Selbstvertrauen, gemacht hat. Platz 4 in der Tabelle ist der Lohn für unsere guten Leistungen. Das war nach dem eher bescheidenen Saisonstart nicht wirklich zu erwarten.



Freitag, 18.10.2019:
Union Raiba Horn 1 gegen Guntramsdorf - Championship Cup - 3:5

Es fehlten nur wenige Punkte um eine Überraschung zu liefern. Gegen Guntramsdorf war man natürlich klarer Außenseiter, dennoch zeigten die Horner quasi "die Zähne" und
erkämpften sich mit Ersatzspieler Peter Schmutzenhofer einige Siege. Schlussendlich konnte Peter seine, vom Spielverlauf her gesehen, sehr engen Matches nicht für sich entscheiden.
Nur Pleßl schaffte zwei Siege und hielt somit die Partie lange Zeit offen. Helmut Pokorny war mit einer 2:1 Satzführung dem Sieg gegen den 13 jährigen Margaritis schon sehr nahe,
aber auch er musste genauso wie Peter Schmutzenhofer dem jungen Spieler am Ende zum Sieg gratulieren. So entstand ein knapper aber durchaus verdienter 5:3 Sieg für die Gäste aus Guntramsdorf.


Freitag, 18.10.2019:
Union Raiba Horn 1 - Jugendtraining mit großer Beteiligung
Nach wie vor zeigen die Kids der Sektion Tischtennis großes Interesse beim Spiel mit dem kleinen, leichten runden Ball.
  



Dienstag, 15.10.2019:
St. Veit/Gölsen gegen Union Raiba Horn 1 - 6:3
Nach einem anstregenden Arbeitstag mussten die Horner zum Auswärtsmatch nach St. Veit/Gölsen anreisen. Leider verlief der Spielverlauf nicht ganz nach Wunsch und so lag man nach zwei Spielen mit 0:2 zurück. Die Überraschung lieferte dann
Reinhard Pleßl, der Sandra Fuchs bezwingen konnte. Da auch das Doppel verloren ging, zeigte sich schnell, dass es noch ein harter "Arbeitstag" werden würde. Helmut Pokorny konnte in der Folge noch eine Partie für sich entscheiden. Martin Sturc hatte zwar
Teilerfolge zu verzeichnen, zu einem Matchgewinn reichte es nicht. Als Pleßl gegen die Lisa Fuchs denkbar knapp in fünf Sätzen verlor, schien die Niederlage so gut wie besiegelt zu sein. Nach dem Erfolg von Pleßl gegen Windischberger und dem Anschluß zum 3:5 lebte zumindest noch die theoretische Chance auf einen Punkt. Helmut Pokorny wehrte sich gegen Sandra Fuchs quasi mit Händen und Füssen, doch es half alles nichts. Die quirlige Athletin schaffte einen 3:2 Sieg und somit den 6:3 Gesamterfolg für St. Veit.


Samstag, 12.10.2019: Langschlag gegen Union Volksbank Horn 3 - 5:5

VOLKSBANK HORN 3 MACHT AUS 1:5 RÜCKSTAND IN LANGSCHLAG EIN 5:5!

In der 5. Herbstrunde der Unterliga Nord spielte Volksbank Horn 3 auswärts (Platztausch) gegen die SG Weitra/Langschlag 2. Es wurde ein denkwürdiges Match, das fast vier Stunden dauerte. Horn 3 lag nach einigen sehr knappen Niederlagen fast aussichtslos mit 1:5 zurück, doch mit großer Moral und Kampfgeist erreichte die Truppe rund um Mannschaftsführer Andi Grötz noch ein 5:5 Unentschieden!Sowohl Andi Grötz, als auch Gregor Hofbauer und Hamdija Duric verloren ihre Auftaktspiele trotz guter Leistungen „arschknapp“ in 5 Sätzen, wobei Gregor gegen Lukas Schwarzinger sogar zwei Matchbälle hatte. Nach einer 1:3-Niederlage im Doppel konnte Andi zwar gegen Manfred Müller mit 3:1 Sätzen gewinnen, doch nach einer
2:3-Niederlage von Hamdija gegen Lukas Schwarzinger und einem 1:5 Gesamtstand schien die Niederlage der Horner besiegelt.Doch jetzt startete die junge Horner Mannschaft noch einmal den Turbo und es begann eine furiose Aufholjagd: Gregor bezwang Karl Schwarzinger sen. mit 3:0, Andi schlug Lukas Schwarzinger nach einer tollen Leistung mit 3:1 und Gregor ließ Manfred Müller bei seinem 3:0-Erfolg keine Chance.Jetzt lag es an Hamdija Duric, die Aufholjagd zu krönen und mit einem 5:5 im Gepäck die Heimreise anzutreten. Gegen den Noppenspieler Karl Schwarzinger sen. lag er zwar mit 1:2 in Sätzen zurück, doch er behielt die Nerven, gewann den 4. Satz mit 11:7 und den 5. Durchgang mit tollen Bällen und viel Risiko mit 11:9. Der letzte Punkt war eine krachende Vorhand genau ins Vorhandeck von Schwarzinger.Nach diesem schönen Erfolg feierte die Mannschaft noch in einem Restaurant in Zwettl.Resümee von Trainer Schmutzenhofer nach dem Match:
Solche Ergebnisse und Spielverläufe erklären die Faszination des Tischtennissports – letzte Woche gegen Groß Dietmanns führten wir mit 5:1 und mussten noch ein 5:5 hinnehmen, diese Woche haben wir den Spieß umgedreht und aus einem 1:5 ein 5:5 gemacht. Mich freut es vor allem für Hamdija Duric, der im Herbst schon viele Partien knapp verloren hat – dieser Sieg ist ein riesen Schub fürs Selbstvertrauen und zeigt, dass Hamdija in Zukunft noch viele Erfolge feiern wird, wenn er an sich glaubt.

Samstag, 05.10.2019:
Union Raiba Horn 1 gegen Guntramsdorf - 6:4
Helmut Pokorny legte gegen Guntramsdorf, die an diesem Nachmittag ersatzgeschwächt antreten mussten, einen 3:0 Blitzstart hin. Nach dem 3:1 Sieg von Pleßl gegen Hofmann stand es schnell 2:0 für die Gastgeber. Trotz einer Glanzvorstellung von Martin Sturc musste dieser sein Match mit 1:3 verloren geben. Auch das Doppel ging an die Gäste, wodurch der 2:2 Ausgleich wieder hergestellt war. Die 3:2 Führung schaffte Pleßl durch ein 15:13 im vierten Satz ehe Pokorny gegen Lehner, dem 2. der Einzelrangliste, den Ausgleich zum 3:3 hinnehmen musste. In der Folge war es Martin Sturc der die neuerliche Führung mit einem 3:1 fixieren konnte. Beim Duell zwischen den beiden Ranglistenstärksten konnte Pleßl zwar die Sätze eins und zwei offen halten, aber den Gegner nie wirklich gefährden. Vor den letzten beiden Einzelmatches stand es 4:4. Diesen Zwischenstand gab es schon eine Woche zuvor ehe man sich mit einem 4:6 begnügen musste. Dieses Mal konnte Martin Sturc in einem wahren Krimi Karin Bacher bezwingen - das Unentschieden war schon fix.
Helmut Pokorny lies sich diese Chance nicht entgehen und fertigte Hofmann mit 11.7, 12:10 und 11:7 ab und fixierte somit den 6:4 Sieg für die Horner.
Reinhard Pleßl: "Die Form zeigt steil nach oben. Schon letzte Woche hatten wir nur knapp die Punkte verfehlt. Ebenso hatten wir das Training nochmals intensiviert. Heute durften wir die Früchte dieser "Arbeit" ernten."




Sonntag, 29.9.2019:
Stefan Fegerl zu Gast beim Zentrumstraining in Zwettl - er leitete mit Willi Fuchs das Jugendtraining. - Hamdija Duric trainiert mit Stefan Fegerl
Kein Geringerer als Mannschaftseuropameister Stefan Fegerl leitete am 29.09.19 das Zentrumstraining in Zwettl.
Zu Gast waren auch das Horner Nachwuchstalent Hamdija Duric zusammen mit seinem Papa Samir und Trainer Peter Schmutzenhofer.
Willi Fuchs, der ehemalige Trainer von Stefan Fegerl, stellte den prominenten Gast in einer kurzen Rede vor. Danach gab Stefan fast zwei Stunden lang wertvolle Tipps und er leitete das Training mit anspruchsvollen Übungen.
Davon profitiert haben u.a. Hamdija Duric (siehe Foto) und sein Papa Samir. Hamdija wagte auch den Versuch, drei Aufschläge von Stefan zu retournieren – ob dies auch gelang, erfahren Sie vielleicht in der nächsten Ausgabe ...
Fazit von Hamdija: “Es motiviert natürlich sehr, mit einem Weltklassespieler wie Fegerl zu trainieren. Ich bin beim nächsten Zentrumstraining wieder mit dabei!”


Samstag, 28.9.2019:
Pottenbrunn gegen Union Raiba Horn 1 - 6:4 - Horn unterliegt knapp im Krimi nach 4 Stunden Spielzeit
Gleich zu Beginn präsentierten sich die Horner in bester Form. Martin Sturc und Reinhard Pleßl gewannen zum Auftakt die Einzel und brachten Union Raiba Horn 1 in Führung. Auch im Doppel lagen Pleßl/Pokorny nach dem ersten Satz noch in Führung und hatten im dritten die Nase vorne. Für den Matchgewinn fehlten schlussendlich aber wenige Punkte. So versprach der Zwischenstand von 2:2 noch spannende Matches. Diese sollten den Zusehern auch nicht verwehrt bleiben.
Wie spannend es an diesem Nachmittag zuging, zeigen einige Satzergebnisse von Helmut Pokorny,  12:10,16:18,12:14,10:12,11:9,11:6,13:15,8:11.
Nach Niederlagen von Pokorny und Sturc lagen die Gastgeber kurzfristig mit 4:2 in Führung. Reinhard Pleßl schaffte mit einem knappen 3:2 (11:5, 5:11,11:7,5:11 und 11:6) Matchgewinn den Anschlusspunkte zum 3:4. Helmut Pokorny erkämpfte sich ebenso mit einem 3:2 (12:10,9:11,6:11,15:13 und 11:8) den nächsten Sieg für die Horner. Jetzt war sogar noch ein Sieg zum Greifen nahe. Doch in den letzten beiden Matches wuchsen die Spieler von Pottenbrunn über sich hinaus und ließen sowohl Martin Sturc als auch Reinhard Pleßl keine Chance. Der Endstand, aus Horner Sicht etwas bitter, von 6:4 für die Heimmannschaft bewies die starke Leistung der Horner, brachte aber leider nicht den gewünschten und vor allem zählbaren Erfolg.

 


Samstag, 28.9.2019:
Schnuppertraining der Sektion Tischtennis - es waren einige Talente mit dabei
Zusätzlich zum regulären Training am Freitag wurde am Samstag eine Trainingseinheit mit der Möglichkeit zum Schnuppern gekoppelt mit dem Talentescouting organisiert. Diese Chance zu einer zusätzlichen Trainingseinhit nützen einige Kinder.
Aber auch von den "neuen" waren einige sehr erfolgversprechende Talente mit dabei.
Peter Schmutzenhofer, der Jugendtrainer der letzten Jahre versuchte die Kinder auch durch einige theoretische Grundlagen zu motivieren. Über die Tatsache, dass der Österreicher Werner Schlager 2003 Weltmeister wurde, im Horner Verein Spieler mit über 80 Jahren TT spielen bis hin zur Fairness im Sport spannte er den Bogen seiner Ausführungen.
Reinhard Pleßl: "Wir haben bis jetzt bei den Trainings schon eine sehr große Beteiligung und konnten mit großer Wahrscheinlichkeit aufgrund des Schnuppertrainings noch einige wirklich großartige Talente dazu gewinnen. Wenn gleich sich der Ansturm der breiten Masse in Grenzen hielt." So ein zufriedener Sektionsleiter, der mit 5 Trainer das Schnuppertraining professionell organisiert hatte.
c

 

Montag, 16.9.2019:
ungebremst großer Andrang beim Kindertraining der Sektion Tischtennis - die Sektion im Aufwind
Noch vor dem eigentlichen Schnuppertraining und Talentescouting am 28.9.2019 herrscht großer Andrang beim Kindertraining der Sektion Tischtennis.
Von Montag, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr und
Freitag von 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr wird Woche für Woche in der NMS-Horn (TS1) fleißig und mit vollstem Einsatz training.



Dienstag, 10.9.2019:
Bestellung des Flyers - Trainerteam wurde fixiert
Bestellung der Flyer zur Einladung des Schnuppertrainings (Flyer)
Martina Pleßl hat einen Flyer (Flyer) designet welcher an die Kids in den Schulen verteilt werden soll.




Samstag, 7.9.2019:
Meisterschaftsspiel Gr. Dietmanns gegen Union Raiba Horn 1 - 6:1
Die Meisterschaft hat wieder begonnen.
Union Raiba Horn 1 war in Gr. Dietmanns bei Martin Fegerl, Alex Maier und "Jimmy" Otto Schimany zu Gast. Martin Sturc zeigte gleich zu Beginn, dass er heuer seine Leistung gegenüber dem Vorjahr nochmals
steigern wolle. Er bezwang Otto Schimany in 4 Sätzen und zwang auch Alex Maier in den fünften Satz. In diesem lies der Gr. Dietmannsdorfer dem Horner aber keine Chance mehr.
Pokorny konnte Maier und Fegerl Sätze abnehmen, musste sich aber schlussendlich mit zwei Niederlagen abfinden. Pleßl fand an diesem Nachmittag nie richtig ins Spiel und kassierte zwei klare Niederlagen.
Auch das Doppel (Pleßl/Pokorny) ging nach sehenswerten Ballwechsel an die Gastgeber (Maier/Fegerl).
Reinhard Pleßl: "Gegen Gr. Dietmanns waren wir klarer Außenseiter. Leider wurden wir unserer "underdog" Rolle gerecht. Unsere schlagbaren Gegner, welche ebenfalls gegen den Abstieg kämpfen, kommen aber erst.
Am 12.9.2019 geht es gegen Wolfpassing zu Hause um die nächsten Punkte."



Donnerstag,  5.9.2019:
Union Vereinspräsentation in der Sporthalle in Horn
Auch am zweiten Tag ging es bei der Sektion Tischtennis mit vier zur Verfügung stehenden Tischen voll zur Sache.
Kurt Waltenberger, Werner Ruppi, Peter Schmutzenhofer und Samir Duric zeigten den Kindern die ersten "Schritte" zum Erlernen dieser schönen Sportart.


Mittwoch 4.9.2019:
Union Vereinspräsentation in der Sporthalle in Horn
Wieder mit dabei die Sektion Tischtennis bei der Vereinspräsentation. An die 120 Kinder kamen an diesem Vormittag um Jazztanz, Judo, Handball und Tischtennis kennenzulernen.
An dieser Stelle ein großer Dank an Obmann Herbert Daberger und allen Helfern der Sektion Tischtennis (Franz Gschwandtner, Franz Strauß, Samir Duric, Peter Blaim und Reinhard Pleßl)




Samstag, 20.7.2019:
Abschlussfeier beim Heurigen der Handballer am Festgelände
Die Sektion lud zur Saisonabschlussfeier beim Heurigen der Handballer ein.
Reinhard Pleßl bedankte sich bei den anwesenden Mitgliedern und jenen die sich entschuldigt hatten.
Dieser Termin dürfte für viele wegen der Urlaubszeit und starken Erntezeit eher unpassend sein, da die Teilnehmerzahl sehr überschaubar war. Gerade deshalb gilt der große Dank allen anwesenden TT-Spieler samt Begleitung.
Anschließend präsentierte er die Neuerungen bzw. wichtigsten Infos für die abgelaufende und neue Saison. (Die Mitschrift ergeht an alle Mitglieder um auch jene welche nicht anwesend waren voll und ganz zu informieren.)
Aufgrund der Akkustik setzte er sich sogar an allen drei Tischen und erzählte somit 3 Mal die Hauptpunkte und stand der Rede und Antwort. 


 

Montag, 17.6.2019:
Meisterschaftsbesprechung im Gasthaus ARIAN - welche Mannschaften werden genannt
Im Gasthaus Arian traffen sich die Meisterschaftsspieler der Sektion Tischtennis um über die neue Saison zu diskutieren.
Reinhard Pleßl informierte über die Möglichkeiten der Mannschaftsbesetzung und präsentierte einige Vorschläge für die neue Meisterschaftsaufstellung 2019/2020.
Dannach wurden weitere Möglichkeiten ausgearbeitet wobei folgende Themen relevant waren.

 *
Wer möchte in welcher Klasse spielen?
 * Wie sollen die Mannschaften aufgeteilt werden?
 * Welche Ersatzspieler wollen wir haben ?
 * Können wir bereits Jugendspieler in den Meisterschaftsbetrieb "einbauen" ?

 

 

 

 

 

 

Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2019: (pro Jahr)

Familientarif: € 100,- (für alle in einem Haushalt lebenden Personen)

Erwachsene: € 75,--

Jugendliche:  € 49,-- (zwischen 15 und 19 Jahre)

Kinder: € 42,-- (bis 14 Jahre)

 

 

Online-Fundgrube für vergessene Sportsachen vom Turnsaal und Umkleidekabine der NMS-Horn: Link_zur_Fundgrube